Lancement d’une nouvelle mission à l’échelle mondiale en vue de consolider l’industrie du chanvre

Neue globale Mission zur Stärkung der Hanfindustrie gestartet

Organisationen aus der ganzen Welt haben sich zu einem visionären Projekt zusammengeschlossen, um einen neuen internationalen Hanfverband zu gründen. Ziel dieser weitreichenden Initiative ist es, den Hanf zu verteidigen, indem seinen Vertretern auf globaler Ebene eine einzige Stimme gegeben wird.

Eine wichtige Rolle zu spielen

Daniel Kruse, Präsident der European Industrial Hemp Association (EIHA) und einer der Hauptakteure dieser globalen Bemühungen, sagte, dass das neue Gremium - das sich mit der Frage befassen muss, wie die Entwicklung der Industrie am besten priorisiert werden kann - als erstes Ziel die Streichung von Hanf aus dem Einheitsübereinkommen von 1961 über Suchtstoffe (Liste I) hat.

Langfristig dürfte diese internationale Koalition dazu beitragen, die Beziehungen zwischen allen Beteiligten zu fördern, aber auch die Möglichkeit bieten, die Agenda der Branche voranzubringen, indem ein günstigeres Umfeld für die Entwicklung von Partnerschaften, Handel und vor allem globaler Regulierung geschaffen wird.

Zu den Zielen der Organisation gehört es, die Hanfindustrie beim IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) zu vertreten, das wiederum Teil der Weltorganisation für Meteorologie sowie des Umweltprogramms der Vereinten Nationen ist, um Umweltfragen und den Klimawandel selbst zu diskutieren.

Dieser Verband plant auch, sich an die Weltgesundheitsorganisation, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) zu wenden, um die Standards des Codex Alimentarius zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit für die Vermarktung zu erreichen.

Zu den dringlichsten Anliegen gehören internationale Standards für den maximal zulässigen THC-Gehalt von Hanfblüten und Fertigprodukten, Standards für die Saatgutregistrierung, den Pflanzenschutz oder Produkt- und Prozessstandards.

Gründung einer internationalen Forschungszeitschrift

Nebenbei würde die Gründung eines ähnlichen Fachverbandes in Erwägung gezogen, der dann eine internationale Hanfforschungszeitschrift mit einem regen Peer-Review-Netzwerk herausgeben würde.

Schließlich besteht der echte Wunsch, ein Forum zu schaffen, das der Zusammenarbeit und dem Informationsaustausch förderlich ist und die Möglichkeit bietet, eine einheitliche Stimme zu entwickeln, die Industrien aus der ganzen Welt zusammenbringt.

Mit anderen Worten, der Ehrgeiz ist groß und die Absicht ist lobenswert, da sie darauf abzielt, das Engagement des Hanfsektors zum Wohle aller zu verbessern.

Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :