NFL e?tudes CBD comp

Die Auswirkungen natürlicher Cannabinoide auf die Schmerzbewältigung werden untersucht

Dank einer Investition von einer Million Dollar seitens der National Football League (NFL) werden zwei Forscherteams das Potenzial von therapeutischem Cannabis in Studien zur Schmerzbehandlung, zum Neuroprotektionismus gegen Gehirnerschütterungen und zur Erholung von Verletzungen bei Spielern untersuchen. Diese Entscheidung, die in gegenseitigem Einvernehmen zwischen der NFL und der NFLPA (National Football League Player's Association) getroffen wurde, folgt auf die Ankündigung des Plans zum Abschluss einer laufenden Studie, die die Funktionsweise von Cannabis und Cannabidiol als Alternativen zu herkömmlichen opioidbasierten Medikamenten zur Schmerzbehandlung erforschen soll.

Ein historischer Schritt, um den Bedarf an soliden wissenschaftlichen Beweisen zu erfüllen

Um die Schritte so schnell wie möglich einleiten zu können, haben die beiden Organisationen bereits zwei medizinische Forscherteams von der University of California, San Diego, USA, und der University of Regina, Saskatchewan, Kanada, ausgewählt.

Der Chefarzt der NFL, Dr. Allen Sills, betonte, dass die Organisation stets bestrebt sei, ihren Ansatz und ihre Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen bei ihren Spielern zu verbessern. Er fügte hinzu, dass sie sicherstellen wollten, dass die Spieler den neuesten und fortschrittlichsten medizinischen Konsens in Bezug auf alle diese Behandlungen erhalten.

Darüber hinaus erklärte er im Namen des gesamten Teams, dass er dankbar für die Möglichkeit sei, solche wissenschaftlich fundierten Studien über die Verwendung von Cannabinoiden zu finanzieren, die zu evidenzbasierten Erkenntnissen führen könnten, die sich auf das Schmerzmanagement unserer Spieler auswirken könnten.

Eine der nachsichtigsten Sportinstanzen in Bezug auf die Cannabispflanze

Ein Fortschritt, der sich in den Prozess der Lockerung der Regeln rund um Cannabis und seinen Gebrauch in der Liga einreiht. Tatsächlich hat die NFL seit Mitte 2020 ihren Tarifvertrag zugunsten einer Lockerung der THC-Grenze für Drogentests geändert, die dann auf 150 ng/ml THC, bezogen auf 1 ml Urin, angehoben wurde. Die NFL wies auch darauf hin, dass die Ergebnisse der im Rahmen des Programms finanzierten Studien lediglich dazu dienen sollen, mögliche alternative Strategien zur Schmerzbehandlung zu beleuchten, und dass sie keinen Einfluss auf die Politik oder das gemeinsam durchgeführte Programm zu Suchtmitteln haben, die im aktuellen NFL-NFLPA-Tarifvertrag festgelegt sind.

Schließlich dürfen NFL-Athleten nicht an den Studien teilnehmen, wohl aber Elite-Profis außerhalb der Liga.

Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :