iStock-1205549677

Welche Auswirkungen hat CBD auf ältere Menschen?

Entgegen der landläufigen Meinung ist CBD oder Cannabidiol nicht nur für junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren geeignet. Obwohl es ein Bestandteil der Cannabispflanze ist, hat CBD keine psychoaktive Wirkung, im Gegensatz zu THC, das ein anderes Cannabinoid ist. CBD ist also völlig legal, natürlich und schonend für Ihre Gesundheit.

In der Tat ist CBD weithin für seine vielfältigen therapeutischen Eigenschaften bekannt. Daher ist es besonders für Senioren interessant, die mit zunehmendem Alter natürlich anfälliger für chronische Schmerzen, Krankheiten und medikamentöse Behandlungen sind. Bei all den gesundheitlichen Vorteilen, die CBD bietet, wäre es für Senioren fast schade, sie nicht zu nutzen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Auswirkungen CBD auf ältere Menschen hat.

Die Vorteile von CBD für Senioren

Wenn Sie über 60 Jahre alt sind oder jemanden in Ihrem Bekanntenkreis kennen, der dieses Alter überschritten hat, werden Sie sicher überrascht sein, wie viele Vorteile CBD für das Leben eines Seniors haben kann. Ohne weitere Umschweife sind hier die wichtigsten tugendhaften Wirkungen von CBD auf ältere Menschen aufgeführt.

Lindert Schmerzen

Zunächst einmal ist CBD vor allem für seine schmerzlindernde Wirkung bekannt. Mehrere wissenschaftliche Studien haben dies bereits bewiesen; CBD hat natürliche entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen, chronische Schmerzen zu reduzieren und die Muskeln zu entspannen.

Ältere Menschen sind häufig chronischen Schmerzen wie Arthrose, Arthritis, Rückenschmerzen und anderen Muskelverspannungen ausgesetzt, die manchmal zu einer Behinderung werden können. Und die Einnahme von Medikamenten bringt oft Nebenwirkungen mit sich, die das Leben umso unangenehmer machen.

Natürlich sollte CBD bei einer Erkrankung nicht als Ersatz für eine medikamentöse Behandlung verwendet werden. Dieses Cannabinoid kann jedoch die meisten Schmerzen weitgehend lindern und ist in der Regel genauso wirksam wie herkömmliche entzündungshemmende Medikamente.

Verbessert den Schlaf

Mit zunehmendem Alter neigt der Schlaf bei älteren Menschen dazu, sich zu verschlechtern. Der Schlaf ist weniger erholsam und die Nächte sind dann weniger erholsam. Viele Senioren leiden unter Schlafstörungen und meist wird auf diese Problematik mit Medikamenten wie Schlaftabletten reagiert.

Dabei gibt es eine ganz natürliche Lösung, um den zirkadianen Rhythmus zu regulieren und von einem tiefen und erholsamen Schlaf zu profitieren: CBD. Im Gegensatz zu Medikamenten, die abrupt einschlafen lassen, wird CBD einfach den Schlafzyklus regulieren, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen oder abhängig zu machen. Eine kleine Dosis CBD vor dem Schlafengehen ist völlig ausreichend, um die Schlafqualität auf sanfte und natürliche Weise zu verbessern.

Schützt das Gehirn

In den letzten Jahren hat die wissenschaftliche Forschung bewiesen, dass CBD zur Verlangsamung der Alterung von Nervenzellen beitragen kann. Einigen Studien zufolge soll das Molekül sogar in der Lage sein, zum Wachstum neuer Nervenzellen beizutragen. Mit anderen Worten: CBD ist eine echte Bereicherung für den Schutz des Gehirns.

Daher würde der regelmäßige Konsum von CBD dem Ausbruch bestimmter neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson entgegenwirken, die in der Regel um das 65. Lebensjahr herum auftreten.

Neben seiner schützenden Wirkung kann CBD auch das Gedächtnis, das Lernen und die Konzentration fördern. Es ist also ein wichtiger Verbündeter, wenn es darum geht, Ihre kognitiven Fähigkeiten zu erhalten.

Vorteile CBD Senioren

Beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor

Einige wissenschaftliche Studien legen nahe, dass CBD den häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann. Einerseits hilft CBD dabei, Stress und Angst im Alltag zu reduzieren, was natürlich das Risiko von Herzbeschwerden senken wird. Andererseits haben einige Studien ergeben, dass CBD bei der Vorbeugung von Bluthochdruckproblemen hilfreich sein kann.

Auf der anderen Seite sollten Sie wachsam bleiben, wenn es um Herzbeschwerden geht. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel an Ihrem Gesundheitszustand haben. Außerdem ist CBD nicht dazu gedacht, Herzkrankheiten zu heilen, sondern deren Entstehung zu verhindern.

Stimuliert den Appetit

Appetitlosigkeit ist ein immer wiederkehrendes Problem bei älteren Menschen. Die Zubereitung von drei ausgewogenen Mahlzeiten am Tag wird manchmal kompliziert, insbesondere für Menschen, die allein leben. Dabei ist eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung absolut notwendig, um gesund zu bleiben.

Auch hier kann CBD eine regulierende Rolle spielen, indem es den Appetit des Konsumenten anregt. Achtung, dies darf nicht mit dem Hungergefühl verwechselt werden, das durch Cannabis ausgelöst wird, das THC enthält. CBD wirkt lediglich durch die Regulierung des Appetits. Darüber hinaus kann es helfen, Übelkeit und Verdauungsstörungen zu reduzieren.

Stärkt die Knochen

Im Laufe der Jahre werden die Knochen brüchiger und es können sich bestimmte Knochenerkrankungen entwickeln. Ältere Menschen sind daher anfälliger für Knochenbrüche und Knochenschmerzen.

Einigen wissenschaftlichen Studien zufolge ist CBD ein Cannabinoid, das das Wachstum, die Stärkung und den Schutz der Knochen fördert. Sein Verzehr kann daher verhindern, dass die Knochen langsamer altern, aber auch die Heilung, z.B. bei Knochenbrüchen, beschleunigen.

Neben entzündungsfördernden Eigenschaften zur Schmerzlinderung fördert CBD auch die Produktion von Kollagen, das eine der wichtigsten Komponenten für gesunde Knochen ist.

Kampf gegen den grünen Star

Das Glaukom ist eine neurodegenerative Erkrankung, die das Sehvermögen älterer Menschen beeinträchtigt. Laut einigen wissenschaftlichen Studien kann der Konsum von CBD den Augeninnendruck, der das Sehvermögen beeinträchtigt, um bis zu 25 % senken. Dank seiner schmerzlindernden Wirkung kann CBD auch druckbedingte Schmerzen reduzieren. Letztendlich kann der Konsum dieses Cannabinoids nur von Vorteil sein, um dieser Erkrankung vorzubeugen und sie zu lindern.

cbd senior

Welche Form von CBD ist für Senioren zu bevorzugen?

CBD-Öl

CBD-Öl ist die für Senioren am einfachsten zu verwendende Form. Denn CBD-Öl erfordert keine besondere Erfahrung. Es wird in Form eines kleinen Fläschchens mit einer Pipette angeboten und es genügt, einige Tropfen unter die Zunge zu geben, um in wenigen Augenblicken von seinen positiven Eigenschaften zu profitieren.

Es ist auch möglich, einige Tropfen CBD-Öl in Ihre Getränke und Rezepte zu geben, um von seiner entspannenden Wirkung zu profitieren. Auf diese Weise dauert es zwar länger, bis die Wirkung eintritt, sie kann aber bis zu mehreren Stunden anhalten.

CBD-Kapseln

Die andere interessante Alternative für Senioren sind CBD-Kapseln oder -Kapseln. Ebenso wie ein Nahrungsergänzungsmittel wird diese Kapsel auf sehr einfache Weise eingenommen. Der Vorteil dieses Formats ist, dass Sie sich nicht um die Dosierung kümmern müssen, da dieses Format von CBD bereits gebrauchsfertig ist. Ein echtes Kinderspiel!

Welche CBD-Dosierung empfiehlt sich für Senioren?

Die Dosierung von CBD ist für jeden Menschen individuell. In jedem Fall ist es immer empfehlenswert, mit der geringstmöglichen Dosis zu beginnen und diese schrittweise zu erhöhen. Auf diese Weise profitiert der Körper am meisten von den therapeutischen Eigenschaften von CBD.

Ist CBD für ältere Menschen gefährlich?

Nein, CBD ist für ältere Menschen nicht gefährlicher als für andere. Sie sollten jedoch wachsam sein, da ältere Menschen von medizinischem Fachpersonal überwacht und begleitet werden sollten, bevor sie ihre Lebensgewohnheiten ändern. Außerdem sollte CBD nicht als Ersatz für eine von Ihrem Arzt verschriebene medikamentöse Behandlung verwendet werden.

Produkte, die wir empfehlen
Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :