43

Kann CBD eine antidepressive Wirkung haben?

Laut einer Statistik der WHO (Weltgesundheitsorganisation) leiden etwa 25 % der europäischen Bürger an einer Form von Depression. Diese Krankheit, die in der Regel mit Antidepressiva behandelt wird, ist eine der am weitesten verbreiteten auf der Welt, aber auch eine der am wenigsten verstandenen. Unabhängig von den Ursachen einer Depression handelt es sich um eine ernste psychische Erkrankung, die zu vielen schweren Symptomen führen kann, ganz zu schweigen von den Nebenwirkungen einer medikamentösen Behandlung. Um aus dieser Hölle herauszukommen, haben sich immer mehr depressive Menschen dazu entschlossen, sich einer natürlichen Alternative zuzuwenden, die sie auf dem Weg zur Genesung begleitet: der von CBD.

Dank seines enormen therapeutischen Potenzials zieht CBD (Cannabidiol) jedes Jahr neue Patienten an, die auf der Suche nach einer sanften und natürlichen Lösung für Stress, Ängste und Depressionen sind. Wissenschaftlichen Studien zufolge wäre CBD in der Lage, unser Endocannabinoid-System zu regulieren und damit einige Symptome der Depression zu lindern.

In diesem Artikel finden Sie alle Informationen zum Thema CBD und Depression. Wie wirkt CBD bei depressiven Menschen? Was sind seine kurz- und langfristigen Vorteile? Kann CBD mit herkömmlichen Antidepressiva gemischt werden? Entdecken Sie ohne Umschweife die Kraft von CBD im Zusammenhang mit Depressionen.

CBD antidépresseur

Was sind die Symptome einer Depression?

Depressionen werden als neurochemisches Ungleichgewicht oder Mangel angesehen. Viele Ärzte und Wissenschaftler glauben jedoch, dass dieses neurochemische Problem eher ein Symptom als eine Ursache der Depression ist. Was auch immer der Ursprung ist, Depressionen haben Symptome, die von Person zu Person unterschiedlich sind. Der größte Risikofaktor bei Depressionen sind natürlich Selbstverletzungen, Selbstmord, Drogenmissbrauch und viele andere gesundheitliche Probleme.

Typischerweise erleben Menschen mit Depressionen große Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit und einen kompletten Mangel an Motivation. Weitere Symptome einer Depression sind Gefühle der Gleichgültigkeit, Appetit- und Energieverlust, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche und ein geringes Selbstwertgefühl.

Wenn Sie eines dieser Symptome verspüren, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, bevor Sie zu CBD greifen. Eine Depression ist eine sehr ernste Erkrankung, die so schnell wie möglich von einem Arzt behandelt werden muss, um zu verhindern, dass sich Ihr Zustand von Tag zu Tag verschlechtert.

Die Vorteile von CBD für depressive Menschen

Bekannt für seine beruhigende und entspannende Wirkung, hilft CBD,einige der Symptome von Depressionen zu lindern und den Geist von Patienten zu erhellen, die oft sehr von schädlichen Gedanken belastet sind. Außerdem hat die wissenschaftliche Forschung gezeigt, dass CBD in der Lage ist, mit dem Endocannabinoid-System zu interagieren. So fördert CBD die Freisetzung von Serotonin und Dopamin. Dies ermöglicht es, depressiven Menschen ein angenehmes Gefühl von Leichtigkeit, Wohlbefinden, Freude und guter Laune zu vermitteln. Auch wenn der Nutzen von therapeutischem Hanf flüchtig ist und sich nach wenigen Stunden auflöst, trägt der Konsum von CBD langfristig zur Verbesserung der Symptome bei.

In der Tat wurde kürzlich eine wissenschaftliche Studie an Ratten und Mäusen durchgeführt, um die Wirksamkeit von CBD auf Depressionssymptome zu beweisen. Die Ergebnisse zeigen, dass CBD eine schnelle und lang anhaltende antidepressive Wirkung auf die Tiere hat. Dank dieser Experimente konnten die Forscher die vielversprechenden therapeutischen Tugenden von CBD hervorheben, das vielleicht in Zukunft ein schnell wirkendes Antidepressivum werden könnte. Mit anderen Worten: CBD ist besonders effektiv, um in Zeiten intensiven Unbehagens einen Schub zu geben.

Was sind die Vorteile von CBD im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten?

Vorerst deuten die ersten Ergebnisse darauf hin, dass CBD effektiver sein könnte als herkömmliche Antidepressiva. Es sollte beachtet werden, dass depressive Patienten in der Regel 2 bis 4 Wochen benötigen , um die medikamentöse Behandlung zu verinnerlichen und eine deutliche Veränderung zu spüren. Abgesehen davon, dass diese Behandlungen sehr lange dauern, sind sie bei 40 % der Patienten unwirksam. Dies ist ein enormer Prozentsatz, der die Realität und den Mangel an Lösungen zur Behandlung dieser weit verbreiteten Krankheit widerspiegelt.

Die Einnahme von Antidepressiva hat auch viele Nebenwirkungen, die von Patient zu Patient unterschiedlich sind: Schläfrigkeit oder Erregung, Gewichtszunahme oder -abnahme, Verstopfung, Mundtrockenheit, Übelkeit und Erbrechen, niedriger Blutdruck, niedrige Libido, etc. Obwohl Antidepressiva die Patienten aus der Depression herausführen sollen, verschlechtern sie in mancher Hinsicht die Lebensqualität.

Für die brasilianischen Wissenschaftler, die das Experiment an Ratten und Mäusen durchgeführt haben, beseitigt CBD in einer einzigen Dosis die meisten Symptome der Depression noch am selben Tag. Die Tiere erlangen fast sofort wieder ihre normale Aktivität, und die positiven Auswirkungen sind eine ganze Woche lang zu spüren. Bei regelmäßiger Einnahme hilft CBD, die positiven Effekte langfristig aufrechtzuerhalten und damit depressives Verhalten zu reduzieren.

CBD dépression

Kann CBD neben Antidepressiva eingenommen werden?

Antidepressiva können viele Nebenwirkungen verursachen und bergen ein hohes Suchtrisiko. Ist es also möglich, CBD mit Antidepressiva zu mischen, die bereits stark nebenwirkungsbehaftet sind? Bislang gibt es keine Berichte über Studien, die die Risiken von CBD in Kombination mit Antidepressiva diskutieren. Das bedeutet nicht, dass es kein Risiko gibt, sondern dass schlechte Berichte selten sind. In wenigen Einzelfällen hat die Einnahme von CBD zusammen mit Antidepressiva leichte Schläfrigkeit und verminderte Konzentration verursacht. Mit anderen Worten, das Risiko von Nebenwirkungen ist wirklich minimal. Lassen Sie sich vorsichtshalber immer von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, bevor Sie Änderungen vornehmen, die Ihre Behandlung beeinträchtigen könnten.

Kann CBD Depressionen heilen?

Obwohl es vielversprechend für die Zukunft ist, kann CBD nicht als Medizin oder eigenständige Behandlung angesehen werden. Heute kann CBD nicht behaupten, irgendeine Krankheit zu heilen, aber laut wissenschaftlicher Forschung ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich Cannabis im medizinischen Bereich bewährt. Derzeit wissen wir, dass CBD mit dem Endocannabinoid-System interagiert und dabei hilft, bestimmte Ungleichgewichte in unserem Körper zu regulieren, wie zum Beispiel Appetit, Stimmung und Schlaf. Indem es die Produktion von Serotonin und Dopamin fördert, hilft CBD auch, Stress abzubauen und ein Gefühl des Wohlbefindens nach der ersten Dosis wiederherzustellen.

Wie lange dauert es, bis man die Vorteile von CBD spürt?

Der Vorteil von CBD ist, dass es in der Lage ist, Ihnen eine schnelle, sogar sofortige, entspannende Wirkung zu verschaffen, je nachdem wie Sie es einnehmen. Aus psychologischer und neurologischer Sicht tritt die Verbesserung sofort ein, während Antidepressiva mehrere Wochen brauchen, um zu wirken. Wenn Sie es regelmäßig konsumieren, wird die Wirkung verlängert. Abgesehen davon kann CBD nicht als Wundermittel gegen Depressionen angesehen werden. Es beruhigt Ihren Geist, bekämpft Stress und Angstzustände, verbessert die Schlafqualität und hilft Ihnen, einen ruhigeren Tag zu haben.

Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :