iStock-1344413422

Wie wird man professioneller Cannabisanbauer in Frankreich?

Cannabidiol, auch bekannt als CBD, wird schnell zu einem vertrauten Wort, obwohl es für die Öffentlichkeit noch relativ neu ist. CBD, eine der vielen Chemikalien, die in Cannabis- und Hanfpflanzen vorkommen, hat aufgrund seiner angeblichen medizinischen und gesundheitlichen Vorteile großes Interesse geweckt.

Das Potenzial der CBD-Industrie hat eine Vielzahl von Menschen dazu ermutigt, zu prüfen, wie sie in den Beruf des Cannabisanbauers einsteigen können. Die Branche ist nicht frei von Hindernissen, insbesondere aufgrund sich ändernder Vorschriften, aber die Möglichkeiten sind enorm. Wenn Sie in die CBD-Anbaubranche einsteigen möchten, finden Sie hier alles, was Sie wissen müssen.

Was ist CBD?

CBD ist eines von über 100 Cannabinoiden oder chemischen Substanzen, die in der Hanfpflanze vorkommen. Das bekannteste Cannabinoid ist zweifellos Tetrahydrocannabinol (THC), das für die mit dem Cannabiskonsum verbundenen Vergiftungserscheinungen verantwortlich ist. CBD hingegen erzeugt keine Rauschwirkung. Es hat vielmehr das Potenzial, Wohlfühlvorteile zu bieten, während die Forschung zu seinen potenziellen medizinischen Einsatzmöglichkeiten noch nicht abgeschlossen ist.

CBD-Produkte werden in der Regel durch eine Reihe von Prozessen hergestellt. Zunächst einmal muss der Rohstoff angebaut und geerntet werden. Wenn Sie beispielsweise beabsichtigen, Industriehanf zur Herstellung von CBD-Produkten zu verwenden, müssen Sie eine riesige Menge dieser Pflanze anbauen oder erwerben.

Das CBD-Öl wird dann auf verschiedene Weise aus der Pflanze gewonnen. Auch hier können Sie dies selbst tun oder eine Extraktionsfirma beauftragen, dies für Sie zu tun. Sobald das CBD-Öl extrahiert ist, kann es als Konzentrat vermarktet oder zur Infusion einer Reihe von Produkten verwendet werden. Sublinguale Tinkturen, infundierte Lebensmittel und topische Produkte wie Gele oder Cremes gehören zu den beliebtesten CBD-Produkten, die heute auf dem Markt sind.

Wie man CBD anbaut?

Im Englischen wird Cannabis als "weed" bezeichnet, was übersetzt so viel wie Unkraut bedeutet, und dafür gibt es einen Grund. Wenn Sie herausfinden möchten, wie die CBD-Pflanze wächst und wie man sie richtig erntet, sollten Sie wissen, dass sie eine der einfachsten Pflanzen ist, die ein Landwirt hervorbringen kann. Tatsächlich wächst sie praktisch überall. Viele Menschen bauen sie in Innenräumen an. Abgesehen davon sollten Sie darauf achten, dass sie von höchster Qualität ist, insbesondere wenn Sie sie für die CBD-Extraktion anbauen wollen.

Qualitätsvolle Gartenverfahren führen fast immer zu einer guten Ernte. Was sind also die besten Wachstumsbedingungen für die CBD-Pflanze? Bevor wir uns mit diesem Thema befassen, ist es unerlässlich, mehr über Samen zu erfahren.

Wie findet man die besten Samen?

Wie Sie sicherlich wissen, war diese Pflanze über ein Jahrhundert lang praktisch verboten, was die Samensuche für CBD-Produzenten schwierig macht. Sie können nicht einfach in irgendeinem Geschäft auftauchen und CBD-Samen kaufen. Dennoch können Produzenten in Europa eine große Vielfalt an Samen finden. Abgesehen von den europäischen Samen sind Samenvarianten online zugänglich, aber Sie müssen sicherstellen, dass sie ein Mindestmaß an genetischer Stabilität aufweisen, um einen kontinuierlichen Ertrag zu liefern.

Allerdings müssen Sie die Samen von Sorten wählen, die in der offiziellen Liste in Artikel 2 des Erlasses vom 22. August 1990 aufgeführt sind. Sie müssen Ihren Einkauf also bei zugelassenen Stellen tätigen.

Cannabis anbauen

Die besten Bedingungen für den Anbau

Die größten Produzenten denken ständig über die optimalen Umstände nach, unter denen sie ihre Kultur entwickeln können. Diese Pflanzen können überall wachsen, aber bestimmte Umstände sind anderen vorzuziehen.

Der Zustand des Bodens

Zunächst einmal wächst die CBD-Pflanze in manchen Böden besser als in anderen. Was Sie also zuallererst tun müssen, ist eine Bodenanalyse. Diese ist einfach, Sie haben zwei Möglichkeiten, die erste Lösung ist, ein Bodenanalyse-Set im Internet zu kaufen, die zweite Lösung ist, eine Probe Ihres Bodens zu nehmen und diese zum nächsten Landwirtschaftszentrum zu bringen, damit sie dort analysiert wird.

Die CBD-Pflanze wächst am besten auf einem Boden mit einem pH-Wert von 6 - 7,5. Der beste Boden ist ein gut durchlüfteter, lehmiger Boden, der reich an organischen Stoffen ist, außergewöhnlich fruchtbar ist und mit wichtigen Mineralien und stickstoffreichen Düngemitteln ergänzt werden kann, um alle Bedürfnisse der Pflanze zu gewährleisten, und zwar während der gesamten Wachstumssaison.

Lichtverhältnisse

Beachten Sie beim Anbau von CBD eines: Diese Pflanzen lieben die Sonne. Das bedeutet, dass Sie Ihre Pflanzen an einen Ort bringen müssen, an dem sie möglichst viel Sonne abbekommen. Damit Ihre Pflanzen gut wachsen können, wird angegeben, dass sie mindestens 6 Stunden Sonnenlicht pro Tag benötigen, aber eine Sonneneinstrahlung von 12 Stunden pro Tag ist besser.

Was die Samen betrifft, so sollten sie meist ab dem frühen oder mittleren Frühjahr gepflanzt werden.

Die Bewässerung der Pflanze

Um die gute Entwicklung Ihrer Pflanzen zu fördern, ist eine große Menge Wasser erforderlich. Sie sollten auch wissen, dass der Wasserbedarf steigt, wenn Ihre Pflanzen sich bis zur Blütephase entwickeln.

Cannabispflanzer werden

Behandlung von Schädlingen und Krankheiten

Wie jede andere Kultur ist auch die CBD-Pflanze anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Wenn du dir überlegst, wie du sie anbauen kannst, bedenke, dass sie anfällig für eine Vielzahl von Schädlingen und Gartenviren ist. Auch Krankheiten sollten berücksichtigt werden, insbesondere weißer Schimmel und Grauschimmel. Viren, Krankheiten, Wurzelzerfall und Mehltau sind darüber hinaus zu vermeiden.

Beachten Sie, dass, wenn Sie ein biologisches Produkt anbauen wollen, die Pflanzenschutzmittel, die Sie zur Beseitigung von Schädlingen und/oder Krankheiten verwenden, den nationalen Vorschriften entsprechen müssen.

Die Ernte der CBD-Blüte

Die Ernte der CBD-Blüte findet in der Regel im Früh- bis Mittelherbst statt, wenn der Cannabinoidgehalt am höchsten ist.

CBD-Blüten werden, wie die von Marihuana, gepflückt, wenn sie reif und gut gefüllt sind, dann werden sie ausgewählt und richtig verarbeitet.

Wie lange dauert der Anbau?

Der Anbau wird häufig nach etwa vier Monaten geerntet. Nach der Ernte und dem Trocknen ist der nächste Schritt die Entscheidung, wo er verkauft werden soll.

Was sagt das Gesetz dazu?

In Frankreich wurden die Gesetze im Bereich der Produktion und des Anbaus von Hanf seit Anfang 2021 gelockert. Die Produktion, der Import, der Export und die Verwendung der gesamten CBD-Pflanze für kommerzielle und industrielle Zwecke sind nun erlaubt. Änderung der bisherigen THC-Konzentration von 0 % auf 0,6 % bis 1 %. Für den Verkauf und Konsum von CBD muss der THC-Gehalt jedoch unter 0,2 % liegen.

Wie erhalte ich eine Herstellungserlaubnis?

Bevor Sie mit der Produktion beginnen, müssen Sie zunächst eine Lizenz erwerben, die es Ihnen erlaubt, eine Hanfplantage anzulegen. Dann müssen Sie Anträge ausfüllen und Ihre Tätigkeit sowie Ihr Feld beim Nationalen Verband der Hanfproduzenten und bei der Gendarmerie anmelden.

Produkte, die wir empfehlen
Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :