iStock-1130447687

Welche Meinung haben Sie zur Wirkung von CBD bei Niereninsuffizienz?

In Frankreich sind fast 3 Millionen Menschen von Niereninsuffizienz betroffen. Weltweit sind etwa 10 % der Bevölkerung betroffen. Und diese Zahlen sind nur Schätzungen, denn leider ist diese Gesundheitsstörung aufgrund der von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Symptome recht schwer zu diagnostizieren. Für manche reicht die Einnahme von schmerzstillenden Medikamenten aus, um die chronischen Schmerzen zu lindern, die mit dieser Erkrankung verbunden sind. Für andere jedoch wird die Niereninsuffizienz zu einer echten Behinderung im Alltag.

Heute gibt es natürliche Alternativen wie CBD, die dank ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften chronische Schmerzen reduzieren können. Darüber hinaus beginnen wissenschaftliche Studien, auf das Potenzial von Cannabis, genauer gesagt von Cannabidiol, zur Linderung von Nierenleiden hinzuweisen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen ausführlich die Auswirkungen von CBD auf Nierenversagen.

Was ist Nierenversagen?

Nierenversagen liegt vor, wenn die Nieren Abfallprodukte nicht mehr richtig aus dem Blut filtern können. Einer der Gründe, warum diese Störung schwer zu diagnostizieren ist, liegt darin, dass die Nierenfunktion allmählich abnimmt. Am Anfang ist es eine stille Krankheit und es kann manchmal mehrere Monate dauern, bis man es bemerkt.

Wenn die Nieren die natürlichen Abfallprodukte des Körpers nicht mehr filtern können, können andere Probleme auftreten. Deshalb ist es wichtig, Nierenversagen so schnell wie möglich zu diagnostizieren. Einerseits findet sich Harnstoff, der den Abfallstoffen aus der Nahrung entspricht, zu häufig im Körper. Ob dieser Harnstoffspiegel zu hoch ist oder nicht, kann nur ein Bluttest zeigen.

Andererseits kann auch der Kreatininspiegel, der den Abfallprodukten der Muskulatur entspricht, durch Nierenversagen beeinflusst werden. Auch hier müssen Sie einen Bluttest machen, um festzustellen, ob dieser Wert korrekt ist oder nicht.

Über die Diagnose hinaus ist es wichtig zu verstehen, dass Nierenversagen zu einer Ansammlung von Abfallprodukten in Ihrem Körper führt. Abfall, der natürlich durch den Urin evakuiert werden sollte. Da dieser Abfall giftig ist, kann er zu anderen mehr oder weniger schwerwiegenden Problemen führen. In fortgeschritteneren Fällen kann der Patient eine Dialyse oder eine Nierentransplantation benötigen.

Was sind die Symptome von Nierenversagen?

Wie bereits erwähnt, kann Nierenversagen über einen langen Zeitraum eine stille Krankheit sein. Hier ist eine nicht erschöpfende Liste von Symptomen, die Ihnen helfen können, ein mögliches Nierenversagen zu erkennen:

  • Drang, häufiger als normal zu urinieren;
  • dunkler und spärlicher Urin;
  • starke Müdigkeit nach Anstrengung;
  • erhebliche Wassereinlagerungen;
  • Schlafstörungen;
  • Migräne und Übelkeit;
  • Appetitverlust und Gewichtsverlust.

Was ist die Behandlung für Nierenversagen?

Heute gibt es keine radikale Behandlung, um das Nierenversagen zu beenden. Im Allgemeinen empfehlen Ärzte Ratschläge zur Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils wie:

  • eine gesunde und ausgewogene Ernährung haben;
  • mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag trinken;
  • nicht rauchen;
  • einer körperlichen Aktivität oder Sport nachgehen;
  • regelmäßige Blutuntersuchungen zur Kontrolle von Diabetes, Kreatinin und Harnstoff;
  • Schmerzmittel einnehmen, um Schmerzen zu lindern.

Nierenversagen, was ist

Wie wirkt sich CBD auf die Nieren aus?

Trotz der bemerkenswerten wissenschaftlichen Fortschritte in Bezug auf Cannabis ist die Wirkung von Cannabinoiden auf die Nieren noch nicht gut bekannt. Obwohl es immer noch einige Grauzonen gibt, sind sich die Forscher über die Rolle des Endocannabinoid-Systems einig.

In der Tat sind alle Menschen mit einem Endocannabinoid-System ausgestattet. Dieses System umfasst CB1- und CB2-Rezeptoren, die im Gewebe und in den Organen, einschließlich der Nieren, vorkommen. Dieses Endocannabinoid-System spielt eine regulierende Rolle in unserem Körper. Wenn es stimuliert wird, kann es daher Ihre Schwächen korrigieren und Ihre inneren Ungleichgewichte anpassen.

Wie Sie wissen, ist CBD ein Cannabinoid, das natürlicherweise in der Cannabispflanze vorkommt. Der Konsum dieses Cannabinoids wird daher das Endocannabinoid-System stimulieren. Das Problem ist, dass eine Studie aus dem Jahr 2017 sich mit dieser Frage befasst hat und wir nicht wissen, ob das Ergebnis positiv oder negativ ist. Eines ist sicher: CBD hat eine Wirkung auf das Endocannabinoid-System und damit auf die Nieren. Bisher können die Forscher jedoch nicht herausfinden, ob es Nierenprobleme verursacht oder am Heilungsprozess beteiligt ist.

Die Forscher sind sich nicht sicher, ob es Nierenprobleme verursacht oder am Heilungsprozess beteiligt ist.

Die wichtigste Erkenntnis aus dieser Studie ist, dass alles eine Frage der Dosierung ist. Zur Erinnerung: Das Endocannabinoid-System spielt eine regulierende Rolle. Man muss also das richtige Gleichgewicht finden, um es weder zu sehr zu aktivieren noch zu hemmen. Bei richtiger Anwendung hätte CBD daher eine positive Wirkung auf die Heilung der Nieren.

Ist CBD wirklich wirksam bei der Bekämpfung von Nierenversagen

Zum jetzigen Zeitpunkt können die Wissenschaftler nicht sagen, ob die Einnahme von CBD gegen Nierenversagen hilft oder nicht. Andererseits könnte CBD bei bestimmten Nierenerkrankungen eine positive Wirkung haben. Auch hier ist es schwierig, genau zu wissen, welche Dosierung bei der Behandlung dieser Erkrankungen am hilfreichsten wäre.

In einigen Ländern, in denen Cannabis legalisiert ist, zögern medizinische Fachkräfte nicht, es zur Linderung bestimmter Beschwerden einzusetzen. So verschreiben beispielsweise in Kanada einige Nephrologen ihren Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen Cannabis. Beachten Sie, dass das Ziel in erster Linie darin besteht, die Schmerzen zu reduzieren und nicht die Krankheit an sich zu heilen.

Letztlich kann CBD helfen, die mit Nierenversagen verbundenen Schmerzen zu lindern, aber es kann das Nierenversagen nicht heilen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es noch zu früh, um zu sagen, ob eine CBD-basierte Behandlung jemals auf den Markt kommen könnte.

Wenn Sie an Nierenversagen oder einer anderen Erkrankung leiden, die die Nieren betrifft, empfehlen wir Ihnen, vor der Einnahme von CBD Ihren Arzt um Rat zu fragen.

cbd niere

Kann CBD für die Nieren schädlich sein?

Technisch gesehen kann CBD nicht gesundheitsschädlich sein, da es sich um eine völlig natürliche Substanz handelt, die keine unerwünschten Nebenwirkungen verursacht. Wenn Sie CBD von guter Qualität konsumieren, das nach europäischen Standards hergestellt wurde, besteht keine Gefahr für Ihre Nieren. Bei pathologischen Befunden ist es jedoch immer besser, den Rat eines Gesundheitsexperten einzuholen.

Welches CBD-Format sollte man bevorzugen, um Nierenversagen zu lindern?

Bei Niereninsuffizienz wird dringend vom Rauchen abgeraten. Die am besten geeigneten Formate sind daher CBD-Öl oder auch CBD-Kapseln. Diese Produkte sind leicht einzunehmen, gebrauchsfertig und können auf gesunde Weise im Alltag konsumiert werden.

Beim CBD-Öl handelt es sich nach wie vor um die bevorzugte Option der Verbraucher, da es sich vielseitig verwenden lässt. Sie können es sublingual einnehmen, d. h. ein paar Tropfen unter die Zunge träufeln. Diese Methode ist ideal für eine schnelle Linderung. Sie können CBD-Öl auch in Ihre Getränke und Rezepte einrühren, um eine schmerzlindernde Wirkung zu erzielen, die mehrere Stunden anhält.

Produkte, die wir empfehlen
Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Quantity
Weiter einkaufen
Mein Korb
Es befinden sich 0 Artikel in Ihrem Warenkorb. Es befindet sich 1 Artikel in Ihrem Warenkorb.
Produkte insgesamt :